Anlagenbewertung: "Gut zu wissen, wie es um die Anlage steht"

Anlagenbewertung: "Gut zu wissen, wie es um die Anlage steht"

Unterschiedliche Ereignisse können zur Notwendigkeit einer Anlagenbewertung Anlass geben. Üblicherweise wird nach Ablauf einer bestimmten Betriebszeit im Rahmen geplanter Revisionen der Anlagenstillstand genutzt, um an den hochbeanspruchten Bauteilen der Rohrleitung, des Dampferzeugers und der Dampfturbine visuelle Inspektionen und zerstörungsfreie Prüfungen durchzuführen.

Mit diesen Maßnahmen lässt sich  sowohl der ordnungsgemäße Zustand nachweisen als auch  Abweichungen hiervon ermitteln und ggf. beseitigen. Mit Hilfe der ermittelten Ergebnisse lässt sich aber auch eine Bewertung des Bauteils, der Komponente und des gesamten Systems hinsichtlich der zu erwartenden Ausfallwahrscheinlichkeit bzw. Restlebensdauer und des notwendigen Untersuchungs- und Instandhaltungsaufwandes ableiten.