Komponententest

Under pressure

Mit Hilfe von Innendruckversuchen bei hohen Temperaturen lässt sich annähernd die reale Beanspruchungssituation eines klassischen Rohrleitungsbauteils und Kesselrohres simulieren. Sowohl an bereits betriebsbeanspruchten als auch an neuwertigen Komponenten lassen sich wertvolle Erkenntnisse gewinnen, die für die Anlagenbewertung und Restlebensdauerabschätzung hilfreich sind.

Bei StandZeit werden derzeit nahezu alle, im Kraftwerk vorkommenden Rohrleitungs- und Kesselbauteile, wie Geradrohre, Sammlerabschnitte, Rohrbiegungen und Formstücke bis zu Gewichten von mehreren Tausend Kilogramm geprüft werden.

Neben dem reinen Innendruckversuch zur Ermittlung des Zeitstandverhaltens werden mittlerweile auch Zusatzbeanspruchungen in Form von thermischen Transienten und Biegewechselbelastungen zur Erforschung von Thermowechselbeanspruchung und Kriechermüdungsprozessen.

innendruck